Entwicklung des Körpers
Bewegung und Koordination

 

Maßgeblich für die menschliche Entwicklung sind Bewegung und Sinneswahrnehmung und die Interaktion zwischen beiden. Regelmäßig erlernt der Mensch die grundlegenden Fähigkeiten, die er für seine körperliche, geistige und emotionale Entwicklung braucht aus eigenem Antrieb, in unmittelbarer Selbsterfahrung und ohne Anstoß von aussen. Analog zu den Prozessen, die der Mensch in seinen verschiedenen Entwicklungsstufen durchläuft, können durch die Arbeit mit dem Pferdes in Heilpädagogik und Therapie Impulse gegeben werden, bisher versäumte, gestörte oder blockierte Entwicklungsprozesse erneut oder erstmalig zu durchlaufen. Dieser Prozess findet bei sachgerechter Anwendung bei jedem Menschen statt, auch beim "Gesunden", wenn er sich auf ein Pferd einlässt.
Die Therapie mit dem Pferd ist also entwicklungs- und prozessorientiert. Dem Streben jeden Wesens nach Entwicklung wird hier Raum und Rahmen gegeben. Das steht im Mittelpunkt der Arbeit. Sie kann sowohl auf körperlicher und geistiger als auch auf emotionaler Ebene wirken.

Hof SchnuppStrupp insgesamt ist bewußt als ein motopädischer Bewegungserfahrungsraum gestaltet. Auf dem Hof, im Stall, auf unserem mit Mitteln der Psychomotorik gestalteten Heuboden und bei den Pferden sind unzählige Hindernisse eingebaut, die nur mit nicht gewohnheitsmäßigen Bewegungen gemeistert werden können. Verschiedenste kleine Erlebnisräume regen den Forscher-, Bewegungs- und Tatendrang der Kinder an. So nehmen wir auf das Lernen selbst Einfluß. Wir verbinden neue Bewegungsabläufe mit neuen Erlebnissen (Feldenkrais) und stellen damit die Entwicklungssituation eines Menschen in den ersten beiden Lebensjahren so umfassend wie möglich nach.

 

Beim Reiten ist der Mensch erst einmal passiv. Er wird getragen und das Pferd überträgt seine Bewegung auf die Reiterin oder den Reiter.

Unabhängig vom Bewußtsein und Willen des Reiters

Viele der Sinnesreize, die ein Kind für seine rasante Entwicklung in den ersten beiden Lebensjahren braucht, kann gezielte heilpädagogische Arbeit mit dem Pferd anbieten. Es ermöglicht jedem Menschen, unabhängig von seinem Alter seine grundlegenden Entwicklungsschritte nachzuvollziehen und seine Weiterentwicklung voranzutreiben.

 

Abhängig vom Bewußtsein des Reiters

Natürlich kann man die rein körperlichen Auswirkungen des Reitens nicht von der emotionalen Wirkung des Pferdes und der geistigen Herausforderung, die es für den Menschen darstellt, trennen. Nimmt man diese hinzu, so wird deutlich, daß der Umgang mit dem Pferd und das Reiten geradezu ideale Bedingungen für eine - gegebenenfalls auch nachgeholte - natürliche Entwicklung bieten. Dabei steht bei uns der Aufbau einer achtsamen und wahrnehmenden Beziehung zum Pferd an erster Stelle.

Das therapeutische Arbeiten mit Tieren wirkt ganzheitlich auf den Menschen. Er wird körperlich, seelisch, geistig und emotional gefordert und gefördert.